Über uns

Firma Hafner in Schwadorf – seit mehr als 110 Jahren …

1896 erwarb Franz Hafner, geb. 1867, die Schlosserei seines Lehrherrn Josef Beilein in Schwadorf, Obere Ortsstraße Nr. 10 (ehem. Vogl-Haus). Im Jahre 1925 übersiedelte er in die Untere Ortsstraße 42 (heute Fischamenderstraße 7).

1933 übernahm sein Sohn Franz Hafner, geb. 1903, die Schlosserei und begann mit dem Handel und der Reparatur von Landmaschinen. Begonnen wurde mit den Vertretungen der Firmen Hofherr & Schranz, Heid, Vogel & Noot und Alfa-Separator.

1961 wurde die Einzelfirma Franz Hafner in eine OHG umgewandelt. Dabei traten seine Söhne Franz Hafner, geb. 1929, und Hermann Hafner, geb. 1936, als Gesellschafter in die Firma ein. In ständiger Erweiterung des Landmaschinen-Verkaufsprogrammes wurde mit dem Import von Landmaschinen begonnen, wobei einige Marken exklusiv in ganz Österreich vertrieben wurden. Auch begann man mit der Eigenanfertigung von speziellen Landmaschinen. Der Beschäftigungsstand stieg auf 20 Mitarbeiter.

1983 erfolgte der Einstieg in den Verkauf und die Reparatur von Kraftfahrzeugen der Marke Nissan. Ein Ausstellungs- und Verkaufsraum mit 400 m2 wurde in Schwadorf, Wienerstraße 3, errichtet und in Betrieb genommen. Weiters wurde das Areal der ehemaligen Firma Interhydraulik in Enzersdorf, Industriestraße 11, angekauft.

1990 wurde die Automarke Mitsubishi in das Verkaufsprogramm aufgenommen. Diese Marke wird in dem in der Zwischenzeit renovierten Betrieb in Enzersdorf, Industriestraße 11, in einem neu errichteten Ausstellungs- und Verkaufsraum vertrieben. Die bestehende Franz Hafner & Söhne OHG wurde in eine KG. umgewandelt.

1993 traten die beiden Söhne von Hermann Hafner sen., Hermann Hafner, geb. 1960, und Ing. Franz Hafner, geb. 1967, als geschäftsführende Gesellschafter in die Firma ein.

1996 wurde das Werkstättenbüro in Schwadorf, Fischamenderstraße 7, um einen modernen Kundenannahme- und Warteraum erweitert. Ein Ausbau der EDV-Anlage sowie die Anschaffung diverser Werkstattausrüstungen komplettieren die zeitgemäße Ausstattung der Firma.

2006 wurde die größte Investition in der 110 jährigen Firmengeschichte getätigt. Mit der Anschaffung einer neuen EDV-Anlage & Netzwerk, EDV-Programmen für Werkstätte, Ersatzteillager und Buchhaltung, KFZ-Testgeräte sowie eines elektronischen Achsvermessungsprüfstandes, wurde der Betrieb auf den letzten technischen Stand gebracht.